Viele Menschen möchten sich ihrer eigenen Gesundheit widmen und etwas Gutes für den Körper tun. In den letzten Jahren stieg jedoch auch der Trend dahin, dass bewusst lebende Personen den Fokus auf Nachhaltigkeit richten. Das heißt, dass sie nicht nur auf gesunde Lebensmittel achten, sondern auch den Aspekt der Transportwege, Ökologie im Allgemeinen sowie die Arbeitsbedingungen miteinbeziehen. In diesem Zusammenhang stiegt der Trend vom bewussten Einkaufen stark an. Wer noch am Anfang dieser Reise ist, fragt sich sicherlich, welche Punkte die ersten Schritte sein könnten. Dieser Artikel hilft dabei, Klarheit darüber zu bekommen und sich stets nachhaltiger zu verhalten.

  • Lokal einkaufen

Das Angebot im Supermarkt ist sehr groß und deshalb sind viele Menschen dazu verführt, sich ungesunde und importierte Lebensmittel zu besorgen. Um sich mehr und mehr in Richtung Nachhaltigkeit zu begeben, sollte hier der Fokus auf Bauernmärkte oder dem lokalen Angebot im Supermarkt gerichtet sein. Wer bis jetzt noch keinen Schritt in diese Richtung gemacht hat, wird zunächst ein bisschen überfordert sein. Im Internet gibt es jedoch zahlreiche Kalender, die genau abbilden, welche Gemüse- und Obstsorten wann Saison haben. Damit können dann vermehrt diese Lebensmittel eingekauft werden. Auf dem Bauernmarkt gibt es dieses Problem nicht, da hier immer nur lokale und saisonale Ware angeboten wird.

Ein weiterer positiver Effekt von lokalen Lebensmitteln ist häufig, dass sich Menschen dadurch gesünder ernähren und natürlich auch weniger Krankheitsleiden haben. Dadurch werden weniger Arzneimittel gebraucht. Wer mehr für seine Gesundheit machen möchte, kann die CBD-Tropfen einnehmen. Diese verhelfen dem Menschen zu einem besseren Wohlgefühl im Körper. Viele Menschen machen positive Erfahrungen mit Cibdol CBD und unterstützen damit eine saisonale und gesunde Ernährung.

  • Plastik vermeiden

Einer der wichtigsten Punkte, um die Umwelt zu schützen, ist es, auf Plastik zu verzichten und die Produkte möglichst lose oder in anderen Verpackungen zu erwerben. Bei normaler Ware ist dies in einem Supermarkt selten möglich. Möchte man hierauf den Fokus richten, sollte man unbedingt auf alternative Lebensmittelgeschäfte umsteigen. Diese sind dann meist so konzipiert, dass sie Hülsenfrüchte, Reis, Nudeln usw. in großen Gebinden einkaufen und Kunden sie in ihren eigenen Verpackungen abfüllen können. So wird sehr viel Plastikmüll vermieden. Wenn es in der Nähe kein solches Geschäft gibt, können größere Gebinde eingekauft werden. Es gibt auch tolle Online Shops, die bei diesem Vorhaben helfen. Ansonsten können auch asiatische Supermärkte eine gute Anlaufstelle sein, um große Säcke Reis, große Packungen Hülsenfrüchte usw. zu kaufen.

  • Was braucht man wirklich?

Eine essenzielle Frage im Bereich der Nachhaltigkeit ist, dass man sich fragen muss, was man nun wirklich braucht. Gerade in den Industrieländern ist es nicht ungewöhnlich, dass Dinge zu Hause rumliegen, die gar nicht richtig gebraucht werden. Deshalb ist es umso wichtig, dass vor jedem Einkauf überlegt wird, ob man das Lebensmittel oder auch den Gebrauchsgegenstand wirklich einsetzen kann oder nicht.

Alternativen sind:

  • Altes zu reparieren
  • Dinge ausleihen, wenn man sie nur selten braucht
  • Alternativen finden, die einen ähnlichen Zweck erfüllen

Um Impulskäufen entgegenzuwirken, kann es sinnvoll sein, eine Liste zu schreiben, auf der all die Dinge aufgeschrieben werden, die gewünscht werden. Am Ende kann dann nach ein paar Wochen ausgewählt werden, was wirklich gebraucht wird. So werden keine Einkäufe aus einer Laune heraus getätigt.

  • Unterwegs zu Fuß oder mit Rad, weitere Strecken mit Bahn oder Bus

Viele Menschen möchten sich das Reisen nicht nehmen lassen. Das ist vollkommen verständlich und muss auch nicht sein. Es gibt Tausende Möglichkeiten, um sich in der heutigen Zeit nachhaltig zu bewegen. Dazu gehören beispielsweise kürzere Strecken mit dem Rad oder auch zu Fuß zurückzulegen. Wenn der Weg zur Arbeit kurz ist, muss niemand mit dem eigenen PKW dorthin fahren. Die Alternative kann sein, dass Angestellte zu Fuß hinlaufen oder auch mit dem Rad fahren. Die nächste Reise kann innerhalb des Landes oder auch der Nachbarstaaten mit Bus oder Bahn angetreten werden. Diese Verkehrsmittel sind deutlich ökologischer als das Flugzeug. Das könnte Neugierige für einen entspannten Alltag auch interessieren: http://www.ommyway.de/entspannung-und-meditation-der-weg-zur-inneren-ruhe/.